Infos zur Aufwandsentschädigung

Aus Kostengründen kann Ihr persönlicher Aufwand (z.B Fahrtkosten, Parkgebühren u.a.) nur pauschal vergütet werden. Im Einzelfall ist dadurch nicht immer ein ausreichender Kostenausgleich (z.B. Lohnersatz) möglich. Wir folgen mit dieser Maßnahme der Forderung des Europäischen Rates nach der nicht bezahlten, freiwilligen und zweckfreien Blutspende. Diese Forderung wird durch unsere pauschalisierte, nur am tatsächlichen Aufwand orientierte Entschädigung erfüllt.

Wie Sie vielleicht wissen, wird die “Bezahlung” der Blutspende in Deutschland von einigen Blutspendediensten kritisch diskutiert und gelegentlich auch unsachlich dargestellt. Besonders die Unterstellung, dass von Blutspendern, denen eine Aufwandsentschädigung gezahlt wird, ein höheres Infektionsrisiko ausgehen soll, ist wissenschaftlich völlig unbegründet.

Das Robert-Koch-Institut, die zuständige wissenschaftliche Fachbehörde des Bundesministeriums für Gesundheit in Berlin, sieht deshalb auch keinen Grund, der Empfehlung des Europäischen Rates zu folgen und die Aufwandsentschädigung für das Blutspenden völlig zu streichen.

Auch wir halten die Aufwandsentschädigung für Ihre Blutspende für angemessen und voll gerechtfertigt. Gleichwohl müssen wir mit der Aufwandsentschädigung auch den modernen Spendeverfahren, den weiterentwickelten Transfusionstechniken und eingeführten zusätzlichen Bluttestungen (z.B. HIV-PCR) gerecht werden. Dabei wird Ihr zeitlicher und materieller Einsatz ebenso berücksichtigt wie der enorm angestiegene medizinische Aufwand für die Sicherheit der Blutspende.

Die Entscheidung, bei uns zu spenden, hat für Sie auch einen besonderen Vorteil. Wir tragen nicht nur dazu bei, dass Ihr gespendetes Blut sicher und gezielt den Patienten erreicht, sondern sind als Ärzte des Universitätsklinikum auch bemüht, Ihnen eine angemessene medizinische Beratung und Betreuung zukommen zu lassen, die sich am hohen medizinisch-wissenschaftlichen Standard unseres Klinikums orientiert.

Wir dürfen Ihnen versichern, dass Ihre Blutspende ausschließlich für unsere Patienten benötigt wird.

Ihr Team der UKM Blutspende

   

Aufwandsentschädigung

Erstspende* Vollblutspende 10,00 €
ab der 2. Vollblutspende 20,00 €
bei der 3. Vollblutspende
im Kalenderjahr einmalig 30,00 €
Plasmaspende 20,00 €
Thrombozytenspende 40,00 €

* in unserem Institut

Die Aufwandsentschädigung kann auch für diverse wohltätige Zwecke gespendet werden. Wir informieren Sie gerne.