Tolle Typen gesucht, UKM-Stammzellspenderdatei

Wer darf spenden?


Voraussetzungen
Im Wesentlichen gelten die gleichen Zulassungsbedingungen, wie für die Blutspende: Der Spender muss mindestens 18 Jahre alt sein. Die Daten des Spenders werden an seinem 61. Geburtstag aus dem Register gelöscht. Die Warhscheinlichkeit Stammzellspender zu werden erhöht sich mit einer Typisierung vor dem 40. Lebensjahr.  Es dürfen keine Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorliegen. Auch mit Lungen- oder Nervenkrankheiten darf man nicht spenden. Ebenso dürfen bestimmte chronische Erkrankungen nicht vorliegen. Der Spender darf nicht an bösartigen Tumorerkrankungen leiden oder gelitten haben. Bei Rückfragen stehen Ihnen die Ärzte des Institutes für Transfusionsmedizin gerne zur Verfügung.

Neuregistrierung
Die Registrierung als möglicher Stammzellspender ist denkbar einfach. Sie erhalten bei uns einen ausführlichen Informationsbogen mit einer Einverständniserklärung zur Stammzellspende. Sobald Sie diese Erklärung ausgefüllt und unterschrieben haben, werden Sie als Stammzellspender aufgenommen. Die notwendigen Blutproben zur Gewebetypisierung werden im Rahmen der Blutspende abgenommen.

4 Wege zur Stammzellspende

  1. Sie werden Dauer-Blutspender am Institut für Transfusionsmedizin.
    Für die Dauerspender unseres Institutes übernehmen wir die Kosten der Gewebetypisierung.
  2. Sie lassen Ihre Gewebeverträglichkeit bei einer öffentlichen, aus privaten Spenden finanzierten Untersuchungsaktion bestimmen.
  3. Sie übernehmen selbst die Laborkosten in Höhe von € 50,-
  4. Sie leisten eine Spende, mit der die Untersuchungen anderer Stammzellspender finanziert werden können.

 

   
Blutstammzellspende