Um die Wette blutspenden: „Vampire Cup“ der Fachschaft Pharmazie

Auch in diesem Jahr heißt es beim „Vampire Cup“ wieder um die Wette blutspenden. Der Vampire Cup-Blutspendemarathon ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb aller Studierendenschaften der Pharmazie weltweit. Auf nationaler Ebene wird er vom Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland (BPhD) veranstaltet. Im Zeitraum vom 17. Oktober bis zum 31. Oktober 2019 treten die Fachschaften dabei in einen Wettbewerb um möglichst viele Blutspenden. Ziel der Aktion ist es, möglichst viele Menschen auf die Notwendigkeit der Blutspende aufmerksam zu machen, die Spendebereitschaft zu erhöhen und dadurch Menschenleben zu retten. Die UKM Blutspende unterstützt das Projekt: Teilnehmerbögen für den Vampire Cup liegen in der Blutspende aus.

Wie kann man am Vampire Cup teilnehmen?

Da nicht nur Fachschaftsmitglieder an dem Wettbewerb teilnehmen dürfen, engagieren sich die Fachschaften besonders bei der Gewinnung weiterer Blutspender. Am Wettbewerb teilnehmen darf jeder, der die gesundheitlichen Bedingungen erfüllt und im Wettbewerbszeitraum Blut spendet. Dazu muss lediglich vor oder nach der Blutspende das Teilnahmeformular ausgefüllt und durch das medizinische Personal unterschrieben werden. Gewinner des „Vampire Cup“ ist diejenige Fachschaft, die die größte Anzahl an gesammelten Litern Blut in Relation zur Anzahl der Fachschaftsmitglieder hat.

Alle Informationen zu Kriterien der Spendetauglichkeit gibt es hier.

Zurück
   

UKM Blutspende

Albert-Schweitzer-Campus 1
48149 Münster
Anfahrtsadresse
Domagkstr. 11, Gebäude D11

T 0251 - 83 58000
blutspende(at)­ukmuenster(dot)­de

Info zur Anfahrt
Google Maps

Terminvereinbarung

Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir, telefonisch einen Termin zur Vollblutspende zu vereinbaren - auch wenn Sie kein Erstspender sind. Die Thrombozyten- und Plasmaspende ist nur mit Termin möglich.

Vollblutspende
T: +49 (0)2 51 / 83-5 80 00

Thrombozytenspende
T: +49 (0)2 51-83 5 70 70

Blutplasmaspende
T: +49 (0)2 51-83 5 70 70

Erstspender sollten mindestens 1 Stunde vor Ende der Öffnungszeiten eintreffen