+++ 3G-Regel für Blutspendende +++

Für alle Blutspendenden gilt die 3G-Regel. Das heißt: Zum Blutspende-Termin muss entweder ein Impfnachweis, eine Bescheinigung über eine Genesung oder ein Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Std.) vorgelegt werden. In Einzelfällen kann der Antigen-Schnelltest in den Räumen der UKM Blutspende durchgeführt werden.

Blutspende am Universitätsklinikum Münster

Blut ist ein lebensnotwendiger Bestandteil des menschlichen Lebens. Innerhalb der Krankenversorgung könnten viele Operationen und Therapien ohne entsprechende Blutprodukte nicht durchgeführt werden. Blutspenden retten Leben Das UKM ist auf die Menschen in Münster und im Münsterland angewiesen. Denn sie sind es, die durch ihre uneigennützige Bereitschaft, Blut oder blutbildende Stammzellen zu spenden, unsere Arbeit erst ermöglichen. Deshalb unsere Bitte: Spenden Sie Blut am UKM - in Münster für Münster.

Blutspenden nach einer Impfung gegen SARS-CoV-2

Nach einer Impfung gegen SARS-CoV-2 darf man nach 24 Stunden wieder zur Blutspende, solange keine Nebenwirkungen wie z.B. Schüttelfrost oder Fieber auftreten. 

UKM Blutspende - Nicht nur Vampire brauchen Blut

   

UKM Blutspende

Albert-Schweitzer-Campus 1
48149 Münster
Anfahrtsadresse
Domagkstr. 11, Gebäude D11

T 0251 - 83 58000
blutspende(at)­ukmuenster(dot)­de

Terminvereinbarung

Eine Vollblutspende ist nur mit Termin möglich - auch wenn Sie kein Erstspender sind. Die Thrombozyten- und Plasmaspende ist auch nur mit Termin möglich.

Vollblutspende
T: +49 (0)2 51 / 83-5 80 00

Thrombozytenspende
T: +49 (0)2 51-83 5 70 70

Blutplasmaspende
T: +49 (0)2 51-83 5 70 70

Erstspender sollten mindestens 1 Stunde vor Ende der Öffnungszeiten eintreffen